http://www.bblz.de

act kasselU14 mit Überraschungserfolg

 

Der 60 -51 Sieg gegen ACT Kassel kommt unerwartet, aber durchaus verdient








BBLZ Giessen Pointers Juniors - ACT Kassel 60 - 51  (32 - 33)

Als Tabellendritter war Kassel mit nur einer Niederlage im Gepäck angereist und so eigentlich auch als Favorit eingeschätzt worden.

Der noch im Hinspiel dominierende Center der Gäste fehlte krankheitsbedingt, und weil beim BBLZ der Start diesmal nicht verschlafen wurde stand es nach 10 Minuten 19 zu 10 für die Juniors.


Bis zur 16 Minute konnte sich die Giessener Jungs sogar auf 32 zu 20 absetzen, ehe Kassel namentlich in Form von Dawit Heußner und Liban Matan konterte und plötzlich sahen sich die Gastgeber zur Pause mit dem 33 zu 32 Rückstand konfrontiert.

Die Jungs von Michael Bylizki blieben nach der Pause sprichwörtlich am Ball, auch wenn der etatmäßige Playmaker Levi Schmidt verletzt nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Nils Graf und Lorenz Kohl hatten im dritten Viertel ihre stärkste Phase und so ging es mit einer 50 zu 43 Führung ins Schlussviertel.

 

Kassel bäumte sich auf (56 zu 49 aus Sicht vom BBLZ) und wollte mit einer Ganzfeldverteidigung und viel Einsatz für Verunsicherung sorgen, doch bei Giessen blieben die Spieler in den entscheidenden Momenten unbeeindruckt, den letzten Feldpunkt erzielt der bärenstark aufspielende Christopher Herget (21 Punkte).

Giessens Coach: " Kassel hat sich zu sehr auf sein Trio, das Brüderpaar Liban und Abdallah Matan und Dawit Heußner, verlassen, gegen die Auswahlspieler haben wir endlich in der Verteidigung sehr gut funktioniert, meine Jungs lassen nur 51 Punkte zu, das ist schon mal mehr als die halbe Miete. Christopher Herget hat einen tollen Job gemacht, er verteidigt immer einen der Besten oder Größten des Gegners, macht dabei kein !! Foul und  steuert 21 Zähler zum Sieg dazu. Das Extralob geht an Detwan Andrews, als Spieler des jungen Jahrganges hat er sich dies unerschrocken erkämpft und verdient."

Spieler und Punkte:
Florian Kistler
Nils Graf - 13
Levi Schmidt - 2
Maurice Wittich - 2
Anton Voigtländer-Tetzner
Lorenz Kohl - 11
Jan Humme - 8
Christopher Herget - 21
Dusan Nikolic - 3
Detwan Andrews


Montag 11 Dezember 2017  Druckerfreundlich e-Mail an  

mtv giessenU12-1 Derbysieg mit Pauken und Trompeten

MTV Giessen ohne Chance






BBLZ Gießen Pointers Juniors gegen MTV Giessen (62:17) 118:32

Im Gießener Derby der U12 Oberliga empfingen die BBLZ Giessen Pointers Juniors  am vergangenem Sonntag im ersten Spiel der Rückrunde den MTV Giessen in der Theo-Litt-Sporthalle. Dabei war von vornherein klar, dass dies kein Duell auf Augenhöhe sein wird.


Die U12 des MTV Giessen hatte es in der Hinrunde nicht geschafft ein Spiel zu gewinnen und die Pointers Juniors von allen Spielen nur gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bensheim verloren.


Dementsprechend überraschte es kaum, dass es zur Halbzeit bereits 62:17 für die Gastgeber stand. In der ließen die U12er des Basketball-Jugendleistungszentrums nicht nach und verdoppelten den Vorsprung beinahe auf 118:32 bis zum Spielende.


Im letzten U12 Oberliga Heimspiel des Jahres 2017 konnten alle SpielerInnen des BBLZ scoren und die Spielzeit unter allen gleich aufgeteilt werden.


„So eindeutige Ergebnisse sind im Jugendbasketball immer suboptimal, da Verlierer meist frustriert und Gewinner meist übermütig werden. Nach dem Hinspiel, welches wir nicht ganz so hoch gewonnen hatten, habe ich nicht gedacht, dass das Rückspiel noch eindeutiger wird. Immerhin kann man sehen, dass wir uns in der ersten Saisonhälfte verbessert haben. In der kommenden Woche ist ein Testspiel gegen unsere U14-2 geplant, um die Kids wieder auf den Teppich zu holen.“ resümiert Coach Teddy Kaeuffer das Spiel.

Ankommenden Wochenende spielen die BBLZ Gießen Pointers Juniors zu Gast bei der TG Hanau und die Woche drauf in Wiesbaden.

Es spielten: Till Heyne, Anne von Ritter Zahoni, Gabriel Noyal, Roman Keilmann, Ole Thormeier, Noah Koch, Kian Schütze, Marlon Hilton, Max Brodt und Ben Klingelhöfer. Gecoacht wurde das Team von Teddy Kaeuffer mit Unterstützung von Michael Bylizki.


Montag 04 Dezember 2017  Druckerfreundlich e-Mail an  

BBLZ Mittelhessen und Roth Energie Basketball-Akademie Giessen 46ers schliessen Partnerschaft



 

 





Mit dem Basketball-Jugendleistungszentrum Mittelhessen Gießen
e.V. (BBLZ) und der ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.,
dem Verein der für die Nachwuchsaktivitäten des
Basketball-Bundesligisten GIESSEN 46ers zuständig ist, schließen zwei
Vereine, die ihre Aufgabenbereiche vorrangig im
Nachwuchsleistungsbereich sehen, eine Partnerschaft.

 


 

 

 

Dabei ergänzen sich die jeweiligen Zuständigkeiten optimal. Das BBLZ
führt mit dem Angebot „Basketball ab 4 Jahren“ (Samstags ab 10 Uhr, schnelle Infos unter 0173 652 14 44) Kinder im ganz jungen
Alter an die Sportart heran und nimmt mit zwei U10-Teams (beide
Bezirksliga), zwei U12-Teams (Oberliga und Landesliga) und zwei
U14-Teams (Oberliga und Landesliga) eine herausragende Stellung im
hessischen Basketball ein.

Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers stellt
zudem Mannschaften in der U16-Bundesliga (JBBL), U18-Oberliga und
U19-Bundesliga (NBBL), ehe die GIESSEN 46ers mit ihren Teams in der 2.
Basketball-Bundesliga ProB sowie der easyCredit BBL aufwarten können.

 


„Unsere Partnerschaft mit dem BBLZ ist ein gutes Zeichen und ein
weiterer wichtiger Schritt für den Nachwuchsleistungsbasketball in
Gießen, über den wir uns sehr freuen“, so Heiko Schelberg,
Geschäftsführer der GIESSEN 46ers und Vorsitzender der
Basketball-Akademie.

 

 

 

 

 


„Viele Erfahrungen mit verschiedensten Institutionen in Gießen und
Umgebung, die nicht immer gut waren, galt es auszuräumen. Wir bedanken
uns heute bei den Verantwortlichen der GIESSEN 46ers, insbesondere bei
Sascha Schneider, dass nun wieder ein Projekt im Sinne der
leistungsorientierten Jugendarbeit in Gießen zustande kommt“, so Michael
Bylizki, der Sportliche Leiter des BBLZ. „Nach Spielern wie den
Lischka-Brüdern konnte nun auch mit Bjarne Kraushaar einer der jungen
Gießener des BBLZ an den Standort gebunden werden, was uns sehr freut.
Wir werden gemeinsam daran arbeiten, dass in der Zukunft noch mehr
Spieler entwickelt werden, die aus der Region kommen und in Gießen zum
Bundesligaspieler reifen.“


Sascha Schneider, Leiter Nachwuchsprogramm der GIESSEN 46ers,
ergänzt: „Uns freut es sehr, dass wir mit dem BBLZ einen Partner
gewinnen konnten, der den so eminent wichtigen Grundlagenbereich mit
einer hohen Qualität abdeckt. Das BBLZ schließt somit eine Lücke, die
wir bislang in unserer Struktur hatten. Im Verbund sind wir nun sehr gut
aufgestellt. In den nächsten Monaten werden wir zudem weitere Gespräche
mit potenziellen Kooperationspartnern in der Region führen.“


Kern der Partnerschaft ist der Einsatz von Thaddäus Kaeuffer, dem
hauptamtlichen Minitrainer der GIESSEN 46ers, im BBLZ, wo er unter
anderem Headcoach der U12-Oberliga-Mannschaft ist. Auch darüber hinaus
soll der Austausch sowie die Zusammenarbeit der Partnervereine weiter
forciert werden, um ein gemeinsames sportliches Konzept zu fahren. Zudem
sind weitere Aktionen auf aber auch abseits des Parketts in Planung.


Das BBLZ Mittelhessen wurde im Jahr 2003 als vereinsübergreifendes
Basketball-Leistungszentrum gegründet. In diesem Zeitraum hat das BBLZ
einen maßgeblichen Anteil an der Entwicklung von Johannes und Benjamin
Lischka, Matthias Perl, Robin Christen, Bjarne Kraushaar und weiteren
Bundesliga-Spielern.


Dienstag 21 November 2017  Druckerfreundlich e-Mail an  

lagerverkauf freilingerWir danken für die Unterstützung

durch die Firma Freilinger

weitere Infos:



 

 

 

 

Ohne Sponsoren / Spender würden viele Vereine schnell auf dem "Trockenen" sitzen.


Wir danken unserem neuen Förderer LAGERVERKAUF FREILINGER für die Unterstützung der Jugendarbeit. Über das vielfältige Angebot des Lagerverkaufs Freilinger informiert Sie die Webseite (einfach auf das Logo Klicken).

zur webseite


Mittwoch 06 Dezember 2017  Druckerfreundlich e-Mail an  

homburger tgU14-1: Aufwärtstrend trotz Niederlage
Startschwierigkeiten bis zur Pause







BBLZ Giessen Pointers Juniors - Homburger TG  78 - 91  (34 - 53)

Die Gäste konnten mit herausragenden Enes Jugo (36 Punkte) und Marco Crouzier (24 Punkte) zwei Akteure aufbieten, mit denen die BBLZ Jungs die erwarteten Probleme bekommen müssten.
Gerade Auswahlakteur Enes Jugo kontrollierte nicht nur die Bretter, sondern glänzte auch durch sein Durchsetzungsvermögen.

Das erste Viertel verbrachten die Schützlinge von Coach Michael Bylizki in ehrfürchtiger Zurückhaltung, dann aber bäumte sich das Team langsam auf, baute auf eigene Stärken und kämpfte als Team gegen die körperliche Übermacht.

Nach der Pause und dem 53 zu 34 Rückstand schien die Vorentscheidung bereits gefallen, aber angeführt von Levi Schmidt bissen die Juniors nun und konnten das dritte Viertel mit 25 zu 15 gewinnen, direkt zu Beginn des Schlussviertel ließ Dusan Nikolic den Rückstand gar auf 7 Zähler schrumpfen.

In den folgenden Minuten war zwar Kampf angesagt, aber zum einen konnten die Homburger sich wieder in Form von Jugo und Crouzier dagegenstemmen, zum anderen wollten nun die Giessener manchmal zu schnell zuviel und mussten sich am Ende etwas zu hoch geschlagen geben.

Bylizki:
" Ich bin nicht unzufrieden, wir haben uns im Laufe des Spiels gesteigert und auch eine gute Teamdefense gespielt und Homburg in der zweiten Hälfte zum Nachdenken gebracht. Mit mehr Treffer von der Freiwurflinie hätte es noch spannender und enger laufen können. Die zu respektvollen Startschwierigkeiten sollten die Jungs bald in den Griff bekommen, das wäre hilfreich. "

Spieler und Punkte:
Maurice Wittich
Florian Kistler
Nls Graf - 5
Levi Schmidt - 24
Kian Hanker
Leon Theiss - 4
Lorenz Kohl - 12
Jan Humme - 2
Christopher Herget - 19
Dusan Nikolic - 12


Montag 04 Dezember 2017  Druckerfreundlich e-Mail an  

sg weiterstadtU12-1 siegt in Weiterstadt

am Ende fast zu großzügig zugunsten der Gastgeber

 



 

 

 

SG Weiterstadt gegen BBLZ Giessen Pointers Juniors (35:46) 74:81

Das Spiel der U12 Basketballer des BBLZ Mittelhessen in Weiterstadt am vergangenem Wochenende begann zunächst sehr ausgeglichen. Nach den ersten 4 Spielminuten stand es 13:12 zugunsten der Gäste aus Gießen.

So richtig absetzen konnten sich die Gießener jedoch erst im dritten Zehntel, nach dem Till Heyne zum Ende des zweiten Zehntels bei einem Zwei-Punkte-Rückstand zwei Dreier in Folge traf.

 

Den Schwung Namen die Pointers Juniors mit in das nächste Zehntel, das sie auf Grund vieler schnellen Angriffe 14:6 gewannen. Zur Halbzeit führten die Gießener mit 11 Punkten.

 

Ziel für die zweite Halbzeit war es, den Vorsprung weiter auszubauen, was bis zum achten Zehntel auch gelang. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Gäste aus Gießen mit 75:51 einen bequemen Vorsprung herausgespielt.

Für die letzten beiden Zehntel wechselte Trainer Thaddäus Kaeuffer die Kids so durch, dass die Spielzeit am Ende des Spiels ungefähr gleich verteilt war.

 

„Jedes Kind hat gegen Weiterstadt mindestens 5 Zehntel oder mehr gespielt und jedes Kind hat mindestens einen Korb geworfen.“

 

Dabei wäre das Spiel für die Gießener noch „fast“ verloren gegangen. Die letzten beiden Zehntel gewannen die Weiterstädter 28:8.

"Am Ende fragt keiner mehr wie hoch wir gewonnen haben,“ so Trainer Thaddäus Kaeuffer „natürlich darf das am Ende nicht passieren, da waren wir uns wohl zu früh schon zu siegessicher, aber Sieg ist Sieg und gespielt haben auch alle ungefähr gleich viel, also was will man mehr?“

Es spielten:
Till Heyne, Anne von Ritter Zahoni, Elyjah Broadnax (Oberliga Debüt), Roman Keilmann, Gabriel Noyal, Tim Walther, Noah Koch, Kian Schütze und Marlon Hilton. Coach: Thaddäus Kaeuffer


Dienstag 21 November 2017  Druckerfreundlich e-Mail an  
Wechsle zur Seite       >>