http://www.bblz.de

sg weiterstadtU12 siegt gegen SG Weiterstadt

Die Revanche für die Hinspielniederlage ist geglückt, aber es brauchte die Verlängerung beim letzten Saisonheimspiel der U12



 

 

 

BBLZ Giessen Pointers Juniors gegen SG Weiterstadt 98-95 n.V.

(21-22, 44-40, 72-59, 87-87)

Am vergangenen Wochenende konnten die Mittelhessen nach einem spannenden Krimi den Einzug in das Hessenmeisterschaftsendturnier fest machen. Man hatte das Hinspiel gegen Weiterstadt noch mit 3 Punkten verloren und sich deshalb auf ein schwieriges Spiel eingestellt, dass bis zur Halbzeit auch sehr ausgeglichen verlief.

 

Im dritten Viertel waren die Gießener sogar durch zahlreiche Fastbreaks und ein ordentliches Teamplay im Angriff auf 16 Zähler vorne gewesen. Vielleicht fühlten sich die Pointers Juniors zu früh zu siegessicher.

 

Die Weiterstädter spielten ein ordentliches 4. Viertel, in dem die Gastgeber aus Gießen 28 Punkte zuließen und selbst nur 15 Punkte erzielten, was auch daran lag, dass im Angriff der Teambasketball weitestgehend einschlief und krampfhaft versucht wurde durch Einzelaktionen zu scoren.

 

So kam es zur Verlängerung, in der jedoch Zeijlko Vukadinovic, Leistungsträger der Weiterstädter sein fünftes Foul beging und so nicht mehr mitspielen konnte. Den Pointers Juniors gelang, nachdem die ersten 4 Punkte der Verlängerung durch die Weiterstädter erzielt wurden, letztendlich doch noch die Führung und konnten das Spiel mit 3 Punkten gewinnen.

" Deutlich besser als in den letzten Spielen war unsere Rebound-Arbeit. Bis auf das 4. Viertel haben wir ein richtig ordentliches Spiel abgeliefert. Etwas unzufrieden bin ich mit einigen Entscheidungen die von unseren Leistungsträgern im letzten Viertel getroffen wurden. Wir sind eigentlich eines der gefährlichsten Teams der Liga, gerade weil wir mehr als einen Scorer haben. Es ist unklug, wenn wir das nicht nutzen und kein Teambasketball spielen, zumal spätestens ab der U14 einer gegen alle nicht mehr möglich ist. Aber das Saison-Ziel ist erreicht, jetzt schauen wir, was wir noch rausholen können. " so Teddy Käuffer nach einer nervenaufreibenden Begegnung.

Es spielten:
Julian Beine, Till Heyne, Florian Kistler, Dyami Janeck, Dušan Nikolic, Marlon Hilton, Lukas Noyal, Gabriel Noyal, Kia Schütze, Lebron Pettis und Noah Koch.




Montag 13 März 2017  Druckerfreundlich e-Mail an