News: : U12-1 mit Niederlage
(Kategorie: die aktuellen News)
Eintrag von
Montag 11 November 2019

lich basketballU12-1 mit Niederlage

Kleine Serie der U12 reisst







Lich Basketball vs. BBLZ Giessen U12-1  70:59 (27:35)

Der 5. Spieltag in der U12 Landesliga führte die U12-1 zum Auswärtsspiel nach Lich in die Sporthalle der Erich-Kästner-Schule. Dort wartete die spielstarke und physische Mannschaft gecoacht von den beiden Trainern Thomas Maul und Karl Maruschka.


Vor Beginn der Partie noch während des Aufwärmens mussten sich unsere Jungs an eine „tiefergelegte“ Korbanlage gewöhnen, was ihnen sichtlich zu Schaffen machte. In den wenigsten Turnhallen sind die Korbanlagen variabel, somit verschafften sich die Licher Bären bereits einen „kleinen“ Wettbewerbsvorteil.


Beide Teams konnten in Bestbesetzung antreten, wobei die Licher den besseren Start erwischten und frühzeitig in Führung gingen. Unglücklicherweise gab es auch bereits im ersten Zehntel einen Totalverlust auf Seiten des BBLZ zu melden, denn ein Spieler verletzte sich am Sprunggelenk und konnte im weiteren Verlauf des Spiels nicht mehr eingesetzt werden. Die Verunsicherung war unseren Jungs sichtlich anzumerken, der erste Spielabschnitt ging deutlich an Lich mit 7:1. Im folgenden Abschnitt konnten sich unsere Jungs etwas berappeln, das Zusammenspiel klappte besser und es wurden die richtigen Wurfentscheidungen getroffen. Mismatches wurden gesucht und gefunden. Die Punktedifferenz konnte gegen Ende des zweiten Spielabschnitts fast ausgeglichen werden.


Nun sollte die beste Phase des BBLZ Mittelhessen anbrechen. Die Verteidigung gestattete den Lichern nur relativ schwere Würfe, die auch lediglich minderprozentig fielen. Zu diesem Zeitpunkt verpassten es allerdings auch die Spieler von Coach Byli hochprozentiger zu treffen, teilweise gab es zu viele Einzelaktionen und Schüsse vom „Parkplatz“. Ansonsten wäre die Punktedifferenz vermutlich deutlicher gewesen. Trotzdem gingen die BBLZler mit einer recht stabilen acht Punkte Führung in die Pause (27:35).


Die zweite Halbzeit startete suboptimal, die Licher legten los wie die Feuerwehr, unser Team schien mit dem Kopf noch in der Kabine zu sein.  Ruck-zuck war der schöne Punkteabstand egalisiert und gegen Ende des sechsten Zehntels sahen sich Bylis Schützlinge sogar mit einem Rückstand konfrontiert. Allerdings muss auch konstatiert werden, dass es die zuvor unauffällig und gut pfeifenden, jungen Schiedsrichter mit zunehmender Spieldauer es nicht mehr schafften die teilweise ins Unfaire abgleitende Körperlichkeit des Gastgebers angemessen zu beurteilen. Bei solch einer laissez-fairen Regelauslegung ist es klar, dass die körperlich unterlegene Mannschaft davon auch eher benachteiligt wird.


Allerdings war auch eine miserable Schussauswahl und eine zunehmende Resignation Grund dafür, dass die Ordnung im Spiel der Giessener verloren ging. Trotzdem schafften es unsere Jungs kurzfristig wieder, dass unter ihren zahlreichen Fans auf der Tribüne ein Fünkchen Hoffnung aufglimmte. Vor dem Schlusszehntel lagen sie lediglich mit vier Punkten hinten. Dann allerdings war der Widerstand gebrochen, im letzten Spielabschnitt konnte das Team nichts mehr zulegen. Die Offensivaktionen verliefen im Sand und die Hoffnung auf einen Auswärtssieg zerplatzte wie eine Seifenblase.  Das letzte Zehntel war eine deutliche Angelegenheit für die Bären und endete mit 13:6. Das Endergebnis lautete dementsprechend 70:59.


Das nächste Spiel findet am 9.November in der Sporthalle der Theodor-Litt-Schule statt. Gegner ist dann um 16 Uhr die zweite Mannschaft von Eintracht Frankfurt.
Am Mittwoch, den 13.November um 18 Uhr findet voraussichtlich das Nachholspiel gegen die Nigla Baskets statt. Das Team aus dem Hinterland dürfte topmotiviert in der „Theo“ aufschlagen und versuchen die beiden Punkte zu entführen.

Die beteiligten Spieler in Lich: Moritz, Louis, Tom, Steven, Lino, Lu, Luca, Louis, Dejan und Matiyar




Diese News sind von : BBLZ - Homepage
( http://bblz.de/news.php?extend.931 )