http://www.bblz.de

tv lichU12 Saisonabschluß geglückt

Im ersten Jahr einer U12 beim BBLZ fährt das Team nun zum Endturnier.

Platz 4 der Tabelle erreicht.



 

 


Dabei folgte am Doppelspieltag der Niederlage beim ACT Kassel am Sonntag der deutliche Sieg beim TV Lich

 


act kasselACT Kassel gegen BBLZ Gießen Pointers Juniors 90:75 (31:12, 52:35, 68:52, 90:75)


Das nachzuholende Spiel beim ACT Kassel wurde am vergangenen Samstag ausgetragen.

 

 

Nachdem man das Hinspiel knapp gewonnen hatte, war die Hoffnung wiederum ein spannendes Spiel abzuliefern. Mit einem 20 Punkte Vorsprung, der aber sicher utopisch gewesen wäre, hätte man möglicherweise noch den zweiten Platz der Tabelle erreichen können, was einen angenehmeren Spielplan bei den Hessenmeisterschaften bedeutet hätte.

Das gesamte Wochenende mussten die Junior-Pointers auf Florian Kistler aufgrund einer Verletzung verzichten. Und da man schon sicher für die Hessenmeisterschaft qualifiziert war, ging es darum, möglichst viele Erfahrungen aus dem Spiel mitzunehmen.

Das erste Viertel des Spiels verlief gar nicht gut für die weit angereisten Mittelhessen und begann mit einem 10:0 Lauf für die Kasselaner. Die Jungs der Pointers Juniors fanden überhaupt kein Mittel, sich durchzusetzen. Nach dem die Gießener 6 Punkte erzielten, erfolgte der nächste Lauf der Gastgeber. Diesmal 16:0. Das erste Viertel ging deutlich verloren, weil sich die Verteidigung das ein ums andere Mal hatte überlaufen lassen.

Noch nie in dieser Saison hatten die Mittelhessen 31 Punkte in einem Viertel zugelassen. Erst danach schienen die Gießener aufzuwachen, denn die restlichen drei Viertel wurden   alle, wenn auch knapp gewonnen.

Das zweite Viertel mit zwei Punkten Vorsprung, und das dritte und vierte jeweils mit einem.

In Minute 36 kamen die Mittelhessen noch einmal auf 7 Punkte ran. Überzeugend waren die 10 Punkte im letzten Viertel durch den U10er Noah Koch. Doch als dem ACT aufgefallen war, wie gefährlich dieser war, setzten sie einen besseren Verteidiger auf ihn an. Nach einer Auszeit gelang startete Kassel ab Minute 36 den finalen 11:0 Lauf zur Entscheidung.

„Wir haben uns in diesem Spiel eindeutig unter unserem Wert verkauft. Wir hatten zwar nichts zu verlieren, doch zufrieden sind wir auch nicht mit der Leistung unserer Spieler. Es sind zu viele Fehler durch Unkonzentriertheit und durch mangelnde Spielübersicht entstanden. Uns ist jedenfalls klar geworden woran wir noch bis zu den Hessenmeisterschaften zu arbeiten haben.“ so der U12 Trainer Käuffer

Spieler und Punkte:
Julian Beine - 5
Till Heyne - 17
Dyami Janeck - 9
Dušan Nikolic - 16
Marlon Hilton - 6
Lukas Noyal -
Lebron Pettis - 8
Noah Koch - 12
Lucas Fischer
Roman Keilmann - 2
Gabriel Noyal


TV Lich gegen BBLZ Giessen Pointers Juniors 61:102 (24:31, 42:59, 52:73, 61:102)

Wie auch im Hinspiel fehlte den Lichern Stammspieler Anton Maruschka. Beim Giessener Team konnte Starting-Five Spieler Florian Kistler sein Team nur als Kameramann unterstützen. In der Hinrunde hatte man das Spiel vor drei Wochen mit 11 Punkten gewonnen, weshalb auch beim Rückspiel ein spannendes Spiel erwartet wurde.

Im Hinspiel erzielten die "Zwillinge Sann“ 71 von 87 der Licher Punkte. Darauf waren die Pointers nun eingestellt. Diesmal hielt man die beiden auf 47 von 61 der Licher Punkte.

Am Vortag in Kassel war noch das schwache Zusammenspiel zu bemängeln gewesen, jetzt wurde dieses nachdrücklich von dem Trainerteam der Mittelhessen (Kaeuffer/Bylizki) eingefordert.

Im ersten Viertel waren diese mit dem Teamplay zwar noch nicht völlig zufrieden, doch im Laufe des Spiels war eine Steigerung festzustellen. Mit dem herausgespielten Vorsprung konnte die Spielzeit unter allen Spielern fair aufgeteilt werden, ohne dass dies negative Auswirkungen auf den Spielstand hatte.

Eine tolle Leistung in der Verteidigung zeigten Lebron Pettis und Quereinsteiger Lucas Fischer. Für positive Überraschungen sorgte, wie schon gegen Kassel, der U10er Spieler Noah Koch. Till Heyne und Dušan Nikolic konnten zeigen, dass sie auch tolle Passgeber sind und ihr Team so stärken können. Julian Beine hatte sich, im Gegensatz zum Vortag, deutlich verbessert zeigen können.

„Nach dem letzten regulären Saisonspiel bin ich sehr zufrieden mit der Leistung die wir heute als Team abgeliefert haben. Gerade im Vergleich zum Hinspiel hat man heute deutlich erkennen können, wie sich ein vielseitiges Teamplay auch auf das Ergebnis auswirken kann. Ich hoffe dass wir diese Erkenntnis mit in die Hessenmeisterschaft nehmen können und wir dort eventuell für die ein oder andere Überraschung sorgen können.“ ergänzt Coach Thaddaeus Käuffer zu einer tollen Spielzeit, die im ersten Jahr des Bestehens einer Oberliga-Mannschaft in der Altersklasse U12 zu Teilnahme am Hessenmeisterschaftsturnier führte.

Spieler und Punkte:
Till Heyne - 9
Julian Beine - 22
Noah Koch - 17
Lebron Pettis - 6
Dyami Janeck - 15
Lucas Fischer - 3
Roman Keilmann - 4
Kian Schütze -
Lukas Noyal - 4
Dušan Nikolic - 12
Marlon Hilton - 10




Sonntag 19 März 2017  Druckerfreundlich e-Mail an        Google-Buzz del.icio.us MisterWong Facebook twittern mein-vz studi-vz schueler-vz